Öffentliches Channeling 06.07.2016


Themen:

Mutter Maria:

  • Lasse den Kampf, lasse dich fallen und erzeuge die Ruhe und den Frieden in dir

 

Voller Gnade blicke ich zu dir, begrüße dich mit den Tönen von OMAR TA SATT. Ich bin Mutter Maria. Gnadenvoll mein Licht. Gnade einströmend mit jedem Wort durch Sangitar in deine Seele. Fühle das Licht der Gnade. Wenn es sich ausdehnt in dir, du mit einem Atemzug spürst, dass du ruhiger wirst und dich fallenlassen kannst in den Fluss der Energien, der sich bewegt wie der Wind. Jedes Wort trägt die Energie der Liebe und der Gnade.

Viele Kämpfe finden statt. Die Wirklichkeitsenergie, die Dualitätsenergie, sie reiben sich intensiv aneinander. Immer intensiver und intensiver breitet sich dieser Prozess aus und ihr könnt es beobachten auf eurem Planeten, wie diese Kämpfe die Menschen weiterführen. Doch Kampf ist nicht die Antwort auf Frieden, nicht die Antwort auf Liebe und viele der Menschen nehmen den Transformationskampf in sich auf und kämpfen ihn dort tief in ihrer Seele weiter. Doch der Kampf führt dich nicht in den Frieden. Lasse dich fallen und genieße die Ruhe, die sich ausdehnt, wenn dein Bewusstsein erfasst, was es bedeutet nicht zu kämpfen, sondern sich fallenzulassen, denn dann wirst du die tatsächlichen Energien spüren. Dann wirst du spüren was es bedeutet, Gnade zu erfahren, Erlösung, Erwachen. Du wirst erfahren was es bedeutet, wenn du mit den Energien dich bewegst, so wie der Wind, wie jedes Wort, wenn die Lebendigkeit Einzug hält in dir, gnadenvoll, lichtvoll, vertrauensvoll. Denn Kampf bedeutet niemals Vertrauen. Kampf fördert und nährt den Zweifel in dir.

Als ich auf Erden war und mit Jesus, wurde ich geschützt durch die Mauern des Klosters und doch spürte ich auch manchmal die Energie des Kampfes in mir. Ich wollte kämpfen für das Gute, für das Wahre. Ich wollte kämpfen für die Liebe. Ich wollte kämpfen für Gottes Sohn, Jesus. Doch dieser, dieser kleine Mensch, der gar nicht wusste wer er war, war so voller Weisheit. Als er spürte wie ich kämpfte, er mich ansah und sagte: Lasse dich fallen. Fühle was du fühlst, doch kämpfe niemals dagegen an. Kampf erzeugt eine Energie, die dir nicht förderlich ist. Lass uns singen, lass uns tanzen. Ich kann mich noch gut an diese Worte erinnern und möchte sie dir weitergeben. Lasse dich fallen. Fühle was du fühlst, und kämpfe nicht dagegen an. Spüre das Leben in all seinen Facetten. Tanze und singe und feiere das Leben, denn dies ist die Dritte Zeit.

Die Energien reiben sich so intensiv, dass Sangitar derzeit sehr viel beobachten muss und dennoch, mache es nicht zu deinem Kampf. Nehme nicht die Energie in dich auf und lasse dich dabei klein machen, denn das Große, was entsteht durch jede Trägerenergie, die sich dir nähert, wirst du fühlen, die tiefe Veränderung und nur dann kannst du sie fühlen, wenn du nicht kämpfst, sondern wenn du bist, wenn du bist, wenn du bist was du bist. Das Gotteslicht in dir, es sehnt sich so sehr danach, die Ruhe zu fühlen, um sich zu nähren mit all den Fähigkeiten, mit all den Schätzen, die jetzt offenliegen, wie Quin’Taas. Lasse Frieden einkehren in dir. Und manche mögen sagen wie schwierig das ist, nicht zu kämpfen. Doch es ist eine Sache der Entscheidung. Entscheide dich für den inneren Frieden. Entscheide dich dafür, dass du mit dem Fluss der Energie gehst. Entscheide dich dafür, dass die Energie in dir lebt und dir den Weg zeigt. Entscheide dich dafür, dass du liebst, dass du lachst, dass du vertraust und wie ein Kind neugierig der Dritten Zeit entgegensiehst mit all ihren Facetten.

Der Kampf wird sich noch steigern, doch er wird zu Ende gehen, denn Kampf ist niemals die Antwort. Die eigentliche Energie ist der Frieden und die Liebe. Es sind Prozesse, die stattfinden auf eurem Planeten und so sehr dich das auch belastet, dieser Prozess gehört nun mal dazu. Er steigert sich und steigert sich und doch wird er vorübergehen, denn der Frieden naht. Doch umso mehr das Kollektiv in sich, tief in sich in der Seele Frieden empfindet, umso leichter ist es für die Energie auf eurem Planeten dem zu folgen. Lasse dich nicht einholen, lasse dich nicht beirren, gebe deinem inneren Lichtfeld Raum und Zeit, die wunderbaren Wirklichkeitsenergien aufzunehmen, sie einzubetten. Und manchmal ist es nur ein Atemzug, ein Wort oder eine Geste. Wenn sie sich dir offenbart, du den Zauber spürst, den Zauber fühlst und plötzlich weißt, du weißt es einfach, die Wirklichkeit und die Wahrheit haben längst Einzug gehalten. Es sind Gedankenenergien, die du nur fühlen kannst, wenn du ruhig bist und still, wenn du dich fallenlassen kannst, wenn du die Transformationsprozesse als das sehen kannst, was sie sind. Und mit jeder Steigerung ist auch die Steigerung des Friedens und der Liebesenergie da. Entscheide dich immer wieder für das Vertrauen, für den Kristall MONA’OHA. Entscheide dich für die Liebe des Christus, für die Liebe der 36 Hohen Räte, doch vor allem für die Liebe zu dir selbst, denn tief in dir spürst du mit jedem Wort die Energie, die dich trägt, die dich ummantelt, die dich begleitet, dich manchmal auch führt, die dir zuflüstert: Lasse dich fallen und erkenne den Prozess als das Lichtvollste, was es je auf Solvana gab. Fühle die Öffnung, die hinter jedem Transformationsprozess steht und wenn es dir möglich ist, befreie dich von allen inneren Kämpfen, die dich nur in die Zerrissenheit führen. Vertraue auf das, was deine Seele dir zuflüstert. Sie klopft an, immer lauter, immer hörbarer in dir. Du kannst dich nicht verwehren und du spürst die Kraft und die Stärke, die dahinter steht.

Erinnere dich daran, wie Jesus einst sein Leben gemeistert hat ohne Kampf, ohne eine Waffe. Er ließ sich fallen. Er ging mit den Energien der Liebe. Er ging mit den Energien des Vertrauens. Er ging mit der Energie der Vergebung. Er ging mit der Energie der Erlösung. Auch er war manchmal traurig, doch er kämpfte nicht. Voller Weisheit war und ist Jesus, Gottes Sohn. Ich habe es erlebt. Ich habe es erlebt. Ich war mit Jesus als er noch nicht wusste wer er war und seine Augen, sie blickten mich so voller Liebe an und ich wusste viel, ich wusste mehr als alle anderen, denn ich wusste, wer Jesus tatsächlich war und doch waren in mir auch manchmal Zweifel. Doch es gab, und ich erinnere mich genau, einen Augenblick voller Mystik und Zauber, es gab einen Augenblick, der alles veränderte. Dieser Augenblick war als Jesus zu mir trat, dieses kleine Kind, mich ansah, meine Hände nahm und sagte: Ich liebe dich so unermesslich. Nehme diese Liebe auf in deinem Herzen und lasse das Licht leuchten. Und da wusste ich, ich wusste, dass die Zeit gekommen ist, dass er bald erfahren würde wer er tatsächlich ist.

Ich bin euch so nahe und ich verstehe euch so gut und dennoch ist es meine Aufgabe, meine Liebe zu euch zu bringen, euch zu beruhigen, euch zu fördern und zu nähren, mit meinen Worten auszudrücken: Lasse den Kampf, lasse dich fallen und erzeuge die Ruhe und den Frieden in dir, denn nur dann wirst du die tatsächlichen Energien, die wunderbaren und so wunderschönen Energien voll zur Gänze spüren können und es ist als ob sich ein Mantel um deine Seele legt, der dich wärmt, der dich beschützt. Es ist wie eine Sonne, wie der Wind und glaube mir, die Energien sind jederzeit bereit.

Heute wirst du die Gnade erfahren, DON’ADAS. Nimm sie tief in deine Seele auf, denn diese Energie wirkt sehr beruhigend, heilend und tragend. Und wenn dich etwas beruhigt, dann wirst du auch den Frieden spüren, den Frieden, der in dir ist und dir zeigt, was Lebendigkeit, was Fühlen, was Gemeinschaft bedeutet. In diesen Augenblicken überschütte ich dich mit der Energie der Gnade und lasse dich wissen: Du wirst unermesslich geliebt.
AN‘ANASHA

 

Zurück

 

Live Channeling zum anhören, MP3-Dateien:

 

Channeling

 

 

Nach dem Anklicken kann es zu einer Wartezeit von 2-3 Minuten kommen, bis die MP3-Datei geladen und vorgepuffert ist.

Tipp: Mit rechter Maustaste und "Ziel speichern unter" kannst du das Channeling auf deiner Festplatte speichern.