Öffentliches Channeling 04.05.2016


Themen:

Jophiel:

  • Der Schöpfergeist ist in dir
  • Eine Metapher

 

Ich bin Jophiel, der Schöpfergeist. Ich begrüße jeden Einzelnen, das Kollektiv mit den Tönen von OMAR TA SATT. Jophiel trägt mit jedem Wort, das er durch Sangitar zu dir bringt, im Jetzt-Augenblick eine besonders intensive Energie mit. Diese Energie bettet sich ein und lässt dich leuchten. Der Schöpfergeist ist in dir. Erkenne das Licht und fühle das Leuchten.

Es sind besondere Zeiten. Tiefe Verbundenheit mit den Elementen. Tiefe Verbundenheit mit Lady Shyenna. Tiefe Verbundenheit mit dem Planetenbewusstsein, Solvana. Und einst begann eure Reise. Vor langer Zeit als ihr euch dessen was ihr seid noch nicht so bewusst ward, standet ihr an einem Ufer vor einem Fluss. Dickicht umgab euch. Dort verbrachtet ihr viel Zeit. Eure Seele gab euch Impulse, den Fluss zu überqueren, an das gegenüberliegende Ufer zu schwimmen. Doch der Fluss war sehr breit und es kostete sehr viel Mut, in das Wasser zu gehen, denn ihr wusstet, es gibt Strömungen. Doch es gab Menschen, die so sehr fühlten und die Impulse so sehr spürten und sie nahmen allen Mut zusammen und sprangen in den Fluss und begannen zu schwimmen, jeder auf seine Art. Es gab Strömungen, es gab aber auch Zeiten beim Schwimmen, wo ihr ganz gelassen ward, wo ihr gespürt habt, dass ihr getragen werdet, wo ihr die Leichtigkeit fühltet. Viele Menschen empfanden es manchmal als Kampf, gegen die Strömung anzuschwimmen. Doch der Fluss der Energie, das Licht des Schöpfergeistes trug euch an das andere Ufer in die Dritte Zeit. Nun seid ihr angekommen am Ufer und in die Dritte Zeit, so benennen wir den Zyklus der Energie, die Nullphase oder die Dritte Zeit. Vielleicht fühlst du dich von dem Überqueren des Flusses noch etwas erschöpft, kraftlos und doch: Du hast es geschafft. Du bist angekommen in der Dritten Zeit. Du bist angekommen an einem Ufer, das alles Neue beinhaltet und dieses Neue gilt es jetzt für dich zu entdecken.

Manchmal scheint es so als wenn du hinüberblickst und du siehst das Dickicht und vielleicht hast du sogar manchmal Sehnsucht, denn das Dickicht gab dir auch lange Zeit den Schutz nicht gesehen zu werden, sich verstecken zu können. Jetzt, angekommen in der Dritten Zeit, gibt es kein Dickicht mehr. Du wirst gesehen. Du wirst gesehen vom Schöpfergeist des Lichtes in dir. Du wirst gesehen von den Engeln. Du wirst gesehen von den Menschen, die sich dort befinden und vielleicht schon auf dich gewartet haben. Und es spielt dabei keine Rolle, wie lange du gebraucht hast, diesen Fluss zu überqueren, welche Widerstände, welche Kräfte du einsetzen musstest, denn du bist angekommen und das vereint dich mit allen Menschen, die dort verweilen. Und auch, wenn du vielleicht noch erschöpft bist oder dir kalt ist, wirst du sehr schnell merken, dass alleine die Sonne dich wärmt, dass du nichts brauchst als den Mut, das neue Ufer zu erkunden. Du gehst entlang und vielleicht kannst du noch nicht viel sehen, doch deine inneren Sinne, das verbundene Element, zeigt dir den Weg. Du kannst die mystischen Energien spüren. Du kannst fühlen, wie das Christusbewusstsein leuchtet. Du fühlst dich frei mit jedem Atemzug und du weißt, du bist zu Hause, die Dritte Zeit hat für dich begonnen.

In der Gemeinschaft, unter den Menschen findest du Gleichgesinnte und ihr macht euch auf, all das zu erkunden was vor euch liegt und ihr spürt in der Seele die besondere Energie, die Energie der Manifestation, die Energie des Erschaffens. Du fühlst die Trägerenergie, die Zugehörigkeit und all das lässt dich erkennen: Der Schöpfergeist lebt in mir. Er lebt in mir und erlaubt mir zu gestalten. Er erlaubt mir zu gestalten: Es ist schön, gesehen zu werden in all deiner Pracht. Du brauchst dich nicht mehr zu verstecken. Und eine Leichtigkeit dehnt sich aus. Du spürst, dass du dort wo du jetzt bist, du in dir endlich Frieden findest. Der Schöpfergeist erlaubt dir die höchste Form der Manifestation. Er erlaubt dir, den lebenden Schöpfergeist in dir zu gebrauchen, um zu erschaffen. Blicke nicht zurück auf das Dickicht. Blicke nicht zurück in die Dunkelheit. Blicke nicht zurück auf all die Mühe und Kraft, die du gebraucht hast, um diesen Fluss zu überqueren, sondern komme an und erkenne: Du bist in der Dritten Zeit. Es ist dir erlaubt, dich noch auszuruhen, dich zu regenerieren, Kraft zu sammeln und mit jedem Atemzug spürst du die Sonne auf deiner Haut, die Sonne, wie sie lacht. Dieses Lachen bettet sich ein, tief in alle Schichten deiner Seele, denn es sind die Töne der Engel, die singen für dich, für dich Gottes Kind, Gottes Mensch, für dich Schöpfergeist, für dich, für dich. Sie singen: SHAN’THIE’MAA, wir dienen dir ewiglich.

Wir waren bei dir als du den Fluss überquert hast. Wir waren immer an deiner Seite. Wenn du gedacht hast unterzugehen, waren wir es, die dich getragen haben. Wenn du abgetrieben bist durch eine Strömung, waren wir es, die dich unterstützt haben weiter zu schwimmen, nicht dagegen anzukämpfen, dich hinzugeben. Und in der Dritten Zeit sind wir noch intensiver für dich da, denn die Töne sie schwingen: TORA’AN’TARIA, TORA’AN’TARIA, der Schöpfungston, der Urton Gottes. Und du fühlst die Anbindung an all das Leben, was dich umgibt, an all das Neue, was dich erwartet. Der Friede begleitet dich, denn du weißt: Du hast es geschafft.

Doch wenn du zurückblickst, dann wirst du viele Menschen sehen, die nicht den Mut haben, noch nicht, den Fluss zu überqueren. Voller Mitgefühl spürst du das einzig Wahre, das du tun kannst, nämlich mit deinem Herzensstrahl und dem Kristall MONA’OHA den Menschen zurufen: Vertraue, vertraue, MONA’OHA, sei mutig, wage den Sprung und komme an an das andere Ufer, komme an in die Dritte Zeit. Und die Menschen, sie hören dich und ihre Impulse werden immer stärker werden. Und so beginnt die größte Transformation und der Bewusstseinswandel der gesamten Menschheit.

Achte und ehre die Dritte Zeit, achte und ehre den Schöpfergeist in dir. So wirst du erkennen, dass es dort, wo du jetzt bist, für dich keine Grenzen mehr gibt. Lasse dich führen von den Impulsen deiner Seele. Lasse dich führen von deinen Fähigkeiten. Lasse dich führen vom Schöpfergeist. Lasse dich unterstützen von den lichten Wesen, die für dich singen: SHAN’THIE’MAA, wir dienen dir ewiglich, ewiglich, ewiglich.

AN‘ANASHA

 

Zurück

 

Live Channeling zum anhören, MP3-Dateien:

 

Channeling

 

 

Nach dem Anklicken kann es zu einer Wartezeit von 2-3 Minuten kommen, bis die MP3-Datei geladen und vorgepuffert ist.

Tipp: Mit rechter Maustaste und "Ziel speichern unter" kannst du das Channeling auf deiner Festplatte speichern.